Initiative i2442: Priorisierung von Delegationen

Dieses Thema wird oder wurde von den LiquidFeedback-Teilnehmern diskutiert.

Die Texte wurden von einzelnen Benutzern eingestellt und sind keine offizielle Aussage der Piratenpartei.

Möchtest du selbst aktiv mitarbeiten? Dann werde werde Mitglied!

Letzter Entwurf vom 29.01.2012 um 17:26:05 Uhr · Short URL: lfpp.de/i2442

Die Initiative zum Erstellen von Themengruppen innerhalb von Liquid Feedback, die die Möglichkeit haben delegierte Stimmen zu platzieren kann ich nicht sehr gut mit dem Grundprinzip von Liquidfeedback vereinen, vor allem wenn diese Gruppen ihr Abstimmungsverhalten ausserhalb von Liquid Feedback bestimmen.

Hier ist für denjenigen der die Stimme delegiert nicht gut ersichtlich warum eine bestimmte Entscheidung getroffen wurde und wer für diese Entscheidung verantwortlich war. Bei der Delegation an eine bestimmte Person kann das Abstimmungsverhalten direkt überprüft werden und bei nichtgefallen kann die Delegation entzogen werden. Kennt man die Person an die die Stimme delegiert wird kann im Zweifelsfall sogar eine Diskussion über bestimmte Abstimmungen stattfinden

Die Gruppe an sich schafft eine Art Arbeitskreis zu einem Thema innerhalb der Piratenpartei (der vermutlich sinnvoll ist) und stattet diesen mit sehr viel Macht aus Entscheidungen zu pushen und durch zu drücken. Meine Befürchtung ist das damit z.B. ein Kompetenzkreis Bildung geschaffen wird, der Initiativen erstellt und mit einer hohen Anzahl Stimmen befeuert und Mitglieder, die gegen die Entscheidungen des Kompetenzkreises sind eher untergehen. Dies führt im schlimmsten Fall zu einer Politik in der der Bildungsausschuss im geschlossenen Zimmer die Bildungspolitik macht und die Mitglieder nur noch die Möglichkeit haben dies Abzunicken somit fällt der gesamte Ansatz von Liquid Feedback in sich zusammen.

Das Ziel der Initiative, die Delegation von Stimmen zu verbessern und vor allem zu verhindern, dass Delegationen z.B. aufgrund von Zeitmangel nicht zu einer Stimmabgabe führen finde ich allerdings erstrebenswert

Mein alternativer Vorschlag ist das ich meine Stimme auch zu einem Themenschwerpunkt an beliebig viele Mitglieder Delegieren kann. Diese Mitglieder bekommen von mir dann eine Rangfolge zugewiesen. Nutzt der oberste auf der Liste meine Delegation nicht dann wird sie dem nächsten auf der Liste zugewiesen, der in der Initiative mitstimmt.

Dies ermöglicht mir meine Stimme einer klar Erkennbaren Person zu zu ordnen aber einen Fallback zu haben für den Fall, dass diese Person zu einer Initiative nicht mitstimmt.

Anregungen
Keine Anregungen