Initiative i337: Archivierung aller öffentlichen Mailinglisten

Über dieses Thema wurde bereits abgestimmt. Unten wird angezeigt, wieviele Für- und Gegenstimmen zusammengekommen sind. Zur Auszählung und zur Bestimmung der Reihenfolge wird die Schulze-Methode verwendet. Dieses Votum ist per se noch nicht bindend. Wenn der Antrag beim zuständigen Organ der Piratenpartei Deutschland eingebracht wird, kann es aber berücksichtigt werden.

Die Texte wurden von einzelnen Benutzern eingestellt und sind keine offizielle Aussage der Piratenpartei.

Möchtest du selbst aktiv mitarbeiten? Dann werde werde Mitglied!

 Ja: 293 (77%) · Enthaltung: 62 · Nein: 87 (23%) · Angenommen
Letzter Entwurf vom 15.08.2010 um 17:03:07 Uhr · Short URL: lfpp.de/i337

Archivierung öffentlicher Mailinglisten

Alle öffentlichen Mailinglisten, d.h. alle Mailinglisten, bei denen neue Mitglieder nicht erst durch einen Moderator freigeschaltet werden müssen, sollten automatisch archiviert werden.

Vorteile

  • Diskussionen können in Liquid Feedback, Piraten Wiki oder Twitter verlinkt werden.
  • Diskussionen sind auch über Google auffindbar
  • Je nach verwendetem Archivsystem (ich persönlich würde Nabble empfehlen) ist eine wesentliche Verbesserung der Benutzbarkeit gegeben:
    • vernünftiger Threaded-View, dadurch bleibt auch eine sehr umfangreiche Mailingliste wie die Aktive weiterhin konsumierbar.
    • Anzeige aller Posts eines Users
    • Anzeige von Statistiken über User (Anzahl der Posts)
  • Aus dem Kontext gerissene Zitate in können im Nachhinein überprüft werden
  • Transparenz
  • Das Bewusstsein über die Archivierung könnte den Umgangston auf den Mailinglisten verbessern.

Gegenargumente

Als Gegenargumente wird oft und gerne das Recht auf informationelle Selbstbestimmung oder Copyright an den eigenen Posts angeführt. Jedoch möchte ich zu bedenken geben, dass durch die unmoderierte Aufnahme neuer Empfänger der Kreis der Konsumenten bereits unkontrollierbar wird.

Die Presse und unsere politischen Gegner lesen - unabhängig von einer Archivierung - selbstverständlich bereits mit. Ohne Archivierung wird es unweigerlich immer wieder zu "auf der Mailingliste der Piratenpartei wurde gesagt"-Zitaten kommen, denen dann nur ungenügend begegnet werden kann.

Anonymität kann durch Verwendung einer eigenen EMail-Adresse nur für die jeweilige Mailingliste weiterhin erreicht werden.

Hintergrund

Ein von mir ungefragt aufgesetztes Archiv der Aktive-Mailingliste wurde von Mitgliedern der Liste per DMCA-Complaint entfernt (ja, ironisch).

Mir war beim Aufsetzen des Archivs durchaus bewusst, dass einzelne Nutzer damit nicht einverstanden sein würden. Allerdings bin ich nach wie vor der Überzeugung, dass es sich dabei um eine (laute) Minderheit handelt. Umgekehrt haben sich viele Leute über Twitter für das Archiv bedankt.

Zu meiner Verteidigung möchte ich nochmals darauf verweisen, dass ein Archiv weder auf http://web.piratenpartei.de/mailingliste noch in der bei der Anmeldung erhaltenen Mail untersagt wird. Ich habe also gegen keinerlei Nutzungsrichtlinien verstoßen - was wiederrum dem obigen DMCA-Complaint einen Hauch von GVU verpasst.